Polizeibericht Wiesloch 2020-06


Polizei_d.jpg

30.06.2020 Einbruchsversuch in Getränkemarkt eines Einkaufsmarktes – Polizei sucht Zeugen
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Montagmorgen gegen 9 Uhr entdeckte der Filialleiter eines Einkaufsmarktes im Eichelweg eine total beschädigte Eingangstüre am angeschlossenen Getränkemarkt und informierte die Polizei. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte zuvor versucht, die Glasscheibe der Eingangstüre mit einem Gullydeckel einzuwerfen. Die Glasscheibe hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand, so dass niemand eindringen konnte. Zeugen, die auf dem Parkplatz verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

26.06.2020 Auffahrunfall – zwei Leichtverletzte und zwei Totalschäden
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 12.45 Uhr auf der L 594 in Höhe der Einmündung Alte Roter Straße wurden zwei Beteiligte leicht verletzt, an den beiden Autos entstand jeweils Totalschaden. Ein 61-jähriger Kia-Fahrer stand auf der L 594 und wartete verkehrsbedingt um nach links in die Alte Roter Straße abzubiegen. Ein nachfolgender 64-jähriger Fahrer eines Opel, der zuvor noch einen Radfahrer überholt hatte, erkannte die Situation zu spät und fuhr mit voller Wucht ins Heck des Kia. Durch den Aufprall wurde der Kia etwa 15 Meter nach vorne geschleudert, der Opel wurde nach links abgewiesen und drehte sich um die eigene Achse. Der Unfallverursacher sowie die Beifahrerin im Kia wurden leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet.

26.06.2020 Entgegenkommendes Auto gestreift – 3.000 Sachschaden – Verursacher flüchtet – Zeugen gesucht
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch (24.06.2020) um 17.15 Uhr in der Schwetzinger Straße ereignete, sucht die Polizei. Eine 45-jährige Fahrerin eines Mercedes fuhr stadtauswärts, als ihr an einer Fahrbahnverengung aufgrund einer Baustelle ein Autofahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit entgegenkam. Dieser streifte den Mercedes am Außenspiegel und hinteren Radkasten. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher einfach weiter. Nach Angaben der Geschädigten soll es sich dabei um einen "Jeep"-ähnlichen schwarzen Pkw gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

26.06.2020 Seniorin Opfer eines Trickdiebes – Zeugen gesucht
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Opfer eines Trickdiebes wurde am Donnerstag um 15.30 Uhr eine ältere Frau in der Schwetzinger Straße. Einem angeblichen Techniker mit einem Klemmbrett in der Hand gelang in die Wohnung eingelassen zu werden. Dort nutzte er einen günstigen Augenblick aus und entwendete aus einem Regal im Schlafzimmer eine Geldkassette mit Bargeld, Sparbuch und persönlichen Unterlagen. Als die Geschädigte ihrer Tochter gegen 16.10 Uhr von dem Besucher berichtete, wurde der Diebstahl bemerkt und die Polizei verständigt. Zur Beschreibung des Mannes ist lediglich bekannt, dass er ca. 30 – 40 Jahre alt war und braune Haare hatte. Er hatte ein Klemmbrett und ein Smartphone bei sich. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

24.06.2020 Krad missachtet Vorfahrt an Kreuzung und kollidiert mit Pkw
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstag kam es gegen 13:55 Uhr an der Kreuzung Schloßstraße / Ösinger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad, bei dem der unfallverursachende Kradfahrer leicht verletzt wurde. Der 60-jährige Kradfahrer befuhr die Ösinger Straße mit seiner Piaggio und wollte die Schloßstraße an der Kreuzung überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Fahrschulautos wodurch es zur Kollision kam. Dank einer schnellen Bremsung des Fahrlehrers streifte der Mann lediglich die Front des Pkw, kam aber dennoch zu Fall. Durch den Sturz wurde er am Bein verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. An Krad entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Am Ford entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

20.06.2020 Wohnungsbrand
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Freitagnacht gegen 00.30 Uhr wurde über Notruf ein Brand im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Theodor-Straße in Wiesloch gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung vom Polizeirevier Wiesloch hatten sich bereits mehrere Bewohner ins Freie begeben, da schon Rauch aus der Brandwohnung kam. Da jedoch zu vermuten war, dass sich noch die 53-jährige Bewohnerin mit ihrem 13-jährigen Kind in der Wohnung befinden, zögerten die Polizeibeamten nicht und traten deren Wohnungstüre ein. Da ihnen auch hier starker Rauch entgegenkam, mussten sie sich wieder zurückziehen. Die zwei Beamten erlitten leichte Rauchgasintoxikationen, die stationär behandelt werden konnten. Aus der Wohnung konnten schließlich auch Mutter und Kind selbstständig herauskommen und beide mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Kind blieb glücklicherweise unverletzt und auch die Mutter konnte nach der Rauchgasintoxikation am Morgen das Krankenhaus wieder verlassen. Die Feuerwehr Wiesloch, welche mit 39 Mann vor Ort war, konnte nachdem sie die Fenster eingeschlagen hatten den Brand letztendlich löschen. Die restlichen 12 Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar und der Schaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Der Brandherd konnte im Wohnzimmer festgestellt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat das Polizeirevier Wiesloch aufgenommen. Während dem Einsatz musste die Straße gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

19.06.2020 38-jähriger Mann führt Gefahrenlage herbei
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim:
Einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr löste am Donnerstagmittag ein 38-jähriger Mann in Wiesloch aus. Gegen den Mann sollte am Morgen ein Unterbringungsbefehl des Amtsgerichts Heidelberg vollstreckt werden. Er konnte gegen 12:00 Uhr unweit seines Wohnorts durch Polizeibeamte ausgemacht und festgenommen werden. Zeitgleich wurden die eingesetzten Polizisten von Anwohnern auf Benzingeruch, ausgehend vom Wohnhaus des Beschuldigten, hingewiesen. Vorsorglich wurde der Bereich um das Mehrfamilienhaus großräumig abgesperrt und die Feuerwehr verständigt. Luftmessungen der Feuerwehr hatten ergeben, dass keine akute Brand- oder Explosionsgefahr bestand.

Der Mann wurde nach Eröffnung des Unterbringungsbefehls in eine Fachklinik eingewiesen. Die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Fachdezernats bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

18.06.2020 Einbruch in Firmengelände Zeugen gesucht!
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen Unbekannte in der Zeit von 19 Uhr bis 06:30 Uhr in das Gebäude einer Baufirma in der Baiertaler Straße ein und stellten sämtliche Räumlichkeiten auf den Kopf. Der oder die Unbekannte drangen über ein aufgedrücktes Fenster ins Gebäudeinnere ein, durchwühlten sämtliche Räume und brachen mehrere Schränke auf. Aus einem Tresor wurden mehrere tausend Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Wiesloch unter der Rufnummer 06222/5709-0 mitzuteilen

15.06.2020 Beim Rückwärtsfahren geparktes Auto beschädigt und abgehauen – Zeugen gesucht
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Einen Verkehrsunfall verursachte am Freitag zwischen 15 Uhr und 19 Uhr ein unbekannter Autofahrer in Wiesloch. Beim Rückwärtsfahren beschädigte er einen in der Kurpfalzstraße geparkten Toyota Yaris. Anschließend fuhr er einfach davon. Hinweise zum Unfallverursacher liegen derzeit nicht vor.
Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu melden.

10.06.2020 Bei Unfall überschlagen – schwerer Unfall auf Landstraße
Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Dienstagabend kam es auf der L 723 bei Wiesloch zu einem schweren Verkehrsunfall – dabei wurde eine Person leicht verletzt.
Ein 19-Jährige fuhr um 20.15 Uhr von der Straße "Neues Rätsel" in Richtung der Landstraße und wollte auf diese auffahren. Dabei übersah der Skoda-Fahrer einen in Richtung Walldorf fahrenden Mercedes. Beim Zusammenstoß wurde der Mercedes nach links abgewiesen, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand.
Der 19-jährige Unfallverursacher eilte dem 60-jährigen Insassen sofort zu Hilfe und barg den Mann aus dem Auto. Ein ebenfalls zufällig vor Ort anwesender Arzt betreute den Mann, der kurz darauf in ein Krankenhaus gebracht wurde.
Der Mercedes wurde bei dem Unfall total beschädigt. Es entstand ein Unfallschaden von mindestens 15.000 Euro.

05.06.2020 Durch rücksichtsloses Wenden Unfall mit hohem Sachschaden verursacht
Wiesloch/B 39 (ots) Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden kam es am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr auf der B 39 im Bereich der BAB-Anschlussstelle Wiesloch-Rauenberg. Ein offenbar ortsunkundiger 41-jähriger Mann aus Polen, der mit seinem BMW von Mühlhausen in Richtung Wiesloch auf dem rechten der beiden Fahrstreifen unterwegs war, entschied sich plötzlich zu wenden und kollidierte hierbei mit dem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes eines 56-Jährigen. Nach der Kollision schleuderten beide Fahrzeuge über die Spuren der Gegenfahrbahn und kamen auf dem Abbiegestreifen zur BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von jeweils 20.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichteren Verletzungen davon.

04.06.2020 Zwei schwerverletzte Personen bei Zusammenstoß zwischen PKW und Motorrad
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 76-jähriger Autofahrer wollte kurz vor 19 Uhr mit seinem Opel Corsa das Tankstellengelände an der L594 verlassen und bog nach links in Richtung Wiesloch ab. Hierbei übersah er ein Motorrad das von Wiesloch kommend in Richtung der B 3 unterwegs war. Der 55-jährige Motorradfahrer, bei dem noch seine 11-jährige Tochter als Sozia saß, versuchte noch eine Notbremsung, brachte das Motorrad aber nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und prallte in die linke Seite des Opel Corsa. Beide Personen, sowohl der 55-jährige selbst als auch seine Tochter wurden über die Motorhaube geschleudert und blieben schwerverletzt auf der Straße liegen. Die Rettungskräfte waren mit mehreren Fahrzeugen und einem Hubschrauber vor Ort im Einsatz. Alle drei Beteiligten mussten mit Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die L594 war für anderthalb Stunden voll gesperrt. Eine akute Lebensgefahr besteht nach jetzigem Kenntnisstand nicht. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 4000 Euro. Die Ermittlungen zu dem Unfall wurden vom Verkehrsdienst Heidelberg aufgenommen.

03.06.2020 Einbruch in Firmengebäude Zeugen gesucht!
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) In der Zeit von Freitag 13:30 Uhr bis Dienstag 7 Uhr brachen Unbekannte in das Gebäude einer Firma für Autoschilder in der Straße "In den Weinäckern" ein und entwendeten aus einem Tresor etwa 400 Euro Bargeld. Zur Tatausführung warfen der oder die Täter ein Fenster ein und gelangten auf diesem Wege in das Gebäude.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Wiesloch unter der Rufnummer 06222/5709-0 mitzuteilen.

02.06.2020 Rowdy gefährdet Straßenverkehr in Wiesloch – Polizei sucht Zeugen
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Durch überhöhte Geschwindigkeit und außerordentlich rücksichtlose Fahrweise gefährdete der Fahrer eines weißen Pkws den Verkehr am Freitagnachmittag gegen 17.45 Uhr. In der Schwetzinger Straße in Richtung Walldorf fuhr er erst mehrmals dicht auf das Fahrzeug einer 35-jährigen Frau auf, um sie dann nach einem waghalsigen Überholmanöver zu einer Vollbremsung zu nötigen. Ein Auffahrunfall konnte gerade noch verhindert werden. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen Mittelklassewagen mit Heidelberger Kennzeichen handeln. Der dunkelhaarige Fahrer wird auf ca. 35 bis 45 Jahre geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer geben können oder selbst durch diesen bedrängt wurden, melden sich bitte unter der Rufnummer 06222/5709-0 beim Polizeirevier Wiesloch.


Polizeipräsidium Mannheim
Polizeirevier Wiesloch, Schloßstraße 11-13, 69168 Wiesloch, Tel: 06222 5709-0


| es |

Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.