Neujahrsempfang mit OB Elkemanns Halbzeitbilanz


SY-RNZ_5045b.jpg

OB Dirk Elkemann präsentierte beim Neujahrsempfang der Stadt im Palatin die persönliche Halbzeitbilanz seiner bisherigen Amtszeit

Wiesloch. (hds) Beim Neujahrsempfang der Stadt im Minnesängersaal des Palatins wurde Informatives geboten, ergänzt mit begeisterndem Gesang der Gruppe "ARTverwandt". Oberbürgermeister Dirk Elkemann nutzte vor fast 250 Gästen die Gelegenheit, nicht nur einen Rückblick über die Geschehnisse des zurückliegenden Jahres in der Weinstadt aus Sicht der Verwaltung zu präsentieren, er präsentierte auch die persönliche Halbzeitbilanz seiner bisherigen Amtszeit. "Ich gehe jeden Morgen gerne ins Rathaus", unterstrich er seine Einstellung und fügte hinzu: "Die Arbeit als Oberbürgermeister mit der Vielzahl von Themen und der zeitlichen Beanspruchung ist nicht immer vergnügungssteuerpflichtig." Die Tätigkeit in ihrer Gesamtheit lasse sich unter dem Spruch "ein Teil des Gehalts ist Schmerzensgeld – mit wechselnden Anteilen" zusammenfassen. Dennoch: Trotz der herausfordernden und verantwortungsvollen Aufgaben bleibe er dabei – es mache Spaß.

Begrüßt wurden die Gäste traditionell von den beiden Bezirksschornsteinfegern Volker Jobst und Martin Breitschopf, die als Glücksbringer gute Wünsche für das neue Jahr aussprachen. Gekommen waren unter anderem die Walldorfer Bürgermeisterin Christiane Staab, der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Klein, die Ehrenbürger Dr. Helmut Bergdolt und Rainer Kircher sowie Mitglieder des Gemeinderats und der beiden Ortschaftsräte.

[weiterlesen]


| Quelle: rnz.de | Symbolbild: WMW |

Veröffentlicht in Medien, Stadtverwaltung. Kommentare deaktiviert für Neujahrsempfang mit OB Elkemanns Halbzeitbilanz