Polizeibericht Wiesloch 2019-11


Polizei_d.jpg

28.11.2019 10.000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall
Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Mittwoch gegen 14:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Baiertaler Straße/Südliche Zufahrtsstraße. Eine 69-Jährige fuhr mit ihrem KIA auf der rechten Fahrspur der Baiertaler Straße in Richtung Wiesloch-Zentrum. An der Kreuzung zur Südlichen Zufahrtsstraße musste sie verkehrsbedingt an der Haltelinie stehen bleiben. Auf der rechten Spur neben ihr musste ein weiterer Autofahrer ebenfalls anhalten. Hinter diesem befand sich eine 62-jährige BMW-Fahrerin. Diese fuhr plötzlich zwischen die beiden Fahrzeuge vor ihr und stieß dabei mit dem KIA zusammen. Hierbei entstand ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Da beide Autos nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Verletzt wurde niemand.

25.11.2019 63-jähriger Autofahrer verursacht mehrere Verkehrsunfälle
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Ein 63-jähriger Autofahrer verursachte am Samstagabend zwischen Waldwimmersbach und Wiesloch mehrere Unfälle und gefährdete zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Der Mann war kurz nach 18 Uhr mit seinem Mercedes von Waldwimmersbach über Wiesenbach, Bammental, Gauangeloch, Schatthausen und Baiertag bis nach Wiesloch unterwegs. Einem nachfolgenden Zeugen fiel dabei auf, dass der 63-Jährige mehrfach in den Gegenverkehr geriet und entgegenkommende Verkehrsteilnehmer ausweichen mussten, um Unfälle zu vermeiden. Zwei dieser Fahrzeuge kam der Mercedes-Fahrer so nahe, dass er mit seinem Außenspiegel mit diesen zusammenstieß. Anschließend fuhr ihr einfach weiter. Der Zeuge folgte dem Mercedes bis dieser in Wiesloch in den Hinterhof eines Anwesens fuhr und minutenlang versuchte, einzuparken. Zwischenzeitlich war auch eine alarmierte Polizeistreife vor Ort eingetroffen. Die Beamten sprachen den Mann, der noch immer mit dem Einparken beschäftigt war, an und kontrollierten ihn. Dabei stellten sie fest, dass dessen Fahrweise vermutlich auf gesundheitliche Probleme zurückzuführen war. Alkohol konnte anhand eines Alkoholtests als Ursache jedoch ausgeschlossen werden.

Die Polizei sucht nun Geschädigte, die durch die Fahrweise des 63-Jährigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

11.11.2019 Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen – Pressemeldung Nr. 2
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Wie bereits berichtet, ereignete sich am Sonntagabend, gegen 17.20 Uhr in der Heidelberger Straße in Wiesloch ein Zusammenstoß zwischen einer Fußgängerin und einem 55-jährigen Skoda-Fahrer. Bei der beteiligten Fußgängerin handelt es sich um eine 75-jährige Frau und nicht, wie zunächst berichtet, um eine 80-Jährige. Die Fußgängerin erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen und erlag zwischenzeitlich im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Da der Unfallablauf bislang noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, aber auch Beobachtungen unmittelbar vor dem Zusammenstoß gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

11.11.2019 Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Wiesloch (ots) Am Sonntagabend, gegen 17.20 Uhr, wurde eine Fußgängerin auf der Heidelberger Straße in Wiesloch bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Hier befuhr ein 55-jähriger Skoda Fahrer die Heidelberger Straße stadtauswärts in Richtung Nußloch. Kurz vor der Überleitung zur L 549a erfasste der 55-Jährige eine im Bereich des rechten Fahrbahnrand befindliche 80-jährige Fußgängerin. Die 80-Jährige wurde hierbei lebensgefährlich verletzt und in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Am Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro. Der Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zur Klärung wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Heidelberger Straße musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 20.15 Uhr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der Heidelberger Unfallaufnahmedienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

06.11.2019 Unfall auf der L 723 – Polizei beziffert Unfallschaden auf über 6.000 Euro
Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am späten Dienstagabend gegen 23 Uhr kam es auf der L 723 von Rauenberg kommend in Richtung Walldorf zu einem Verkehrsunfall, der Schaden von über 6.000 Euro forderte. Ein 19-Jähriger "verpasste" offenbar auf Höhe "Wiesloch" die Abfahrt, versuchte aber noch, das Lenkrad seines Mercedes herumzureißen. Es gelang ihm aber nicht mehr, so dass er über die Verkehrsinsel fuhr und gegen ein Verkehrszeichen und die Leitplanke prallte. Das Auto kam zum Stillstand, verletzt wurde der 19-Jährige zum Glück nicht. Da der Mann der deutschen Sprache nicht mächtig ist, fuhr er mit dem unfallbeschädigten Fahrzeug zu einem nahegelegenen Tankstellengelände und verständigte den Fahrzeughalter, welcher wiederum die Polizei über den Vorfall informierte.In der Zwischenzeit hatten weitere Verkehrsteilnehmer die Wieslocher Polizei über den Unfall in Kenntnis gesetzt. Der junge Mann, der im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, musste ein Verwarnungsgeld bezahlen.


Polizeipräsidium Mannheim
Polizeirevier Wiesloch, Schloßstraße 11-13, 69168 Wiesloch, Tel: 06222 5709-0


| es |

Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.