Vorbildliches Bürgerengagement


F-Rothenhoefer-15x0065.jpg

Private Spenden ermöglichen Wiederinbetriebnahme des "Scheithauer-Brunnens" im Schillerpark.

Der ausführlichen Berichterstattung über die Faschingsveranstaltungen in der Tagespresse ließ leider keinen Raum, dort über ein vorbildliches Bürgerengagement in Wiesloch zu berichten. Der Brunnen "Große Wandkaskade" des Heidelberger Künstlers Rainer Scheithauer war nach dem Beschluss des Wieslocher Gemeinderats zur Haushaltskonsolidierung ab dem Jahr 2012 vorübergehend stillgelegt worden. Damit sollten jährliche Aufwendungen in Höhe von mehreren tausend Euro eingespart werden. Zwischenzeitlich war sogar erwogen worden, den Brunnen endgültig in ein Blumenbeet umzuwandeln, wogegen ich mich damals energisch wandte.

In den vergangenen Monaten haben sich bei der Verwaltung zwei Sponsoren gemeldet, die den Betrieb der Brunnenanlage im Schillerpark zunächst für eine begrenzte Zeit übernehmen möchten. Die Sponsoren garantieren den Betrieb für die nächsten drei Jahre. Es ist aber vorgesehen den Betrieb des Schillerparkbrunnens auf Dauer durch einen Spendenfond sicher zu stellen. Dazu planen die Spendengeber eine Werbeaktion, um weitere Mitsponsoren zu finden.

Bei der Vorstellung des Projekts in der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt am 7.2.2018 gab es vereinzelt Kritik an den von der Stadt einmalig zu übernehmende Kosten von maximal 5.000 € für das zur Wiederinbetriebnahme des Brunnens nach sechs Jahren Stilllegung erforderliche Ausbessern und Abdichten der Fugen im Brunnenbecken. Nach meinem Appell unter dem Beifall der Mehrheit des Ausschusses, "wir sollten den Spendern danken und uns darüber freuen. Ich möchte nicht in der Presse lesen, dass stattdessen nur kritisiert wurde." fiel die Entscheidung einstimmig. Der Brunnen soll zum Sommertags-Umzug der Schillerschule am 22.04.2018 feierlich wieder in Betrieb genommen werden.

Der Backsteinbrunnen mit einer Brunnenschale aus Edelstahl des Künstlers Rainer Scheithauer wurde im Schillerpark am 29.03.1984 eingeweiht. Bereits seit 1966 steht im Pausenhof des Ottheinrich-Gymnasiums ein weiteres Werk des Künstlers, das "Wasserspiel, Röhrenbrunnen" ebenfalls aus Edelstahl, 15 miteinander durch Stahlplatten verbundene Stahlröhren in einem Betonbecken.

F-Rothenhoefer-15x0065.jpg

zum Anfang der Seite


| Von: Klaus Rothenhöfer (Stadtrat SPD Wiesloch) | Bild: Klaus Rothenhöfer |

Copyright © Wiesloch.Blog 2018

Advertisements
Veröffentlicht in X Gesellschaft. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s