Baustellen im Straßenverkehr


Informationen:

über Baustellen in der Gemarkung der Stadt Wiesloch

Auwiesen 2 bis 28.02.2018, halbseitige Sperrung, Kranaufstellung

Gartenstraße bis In der Bohn, Endausbauarbeiten ab 16.01.2018 bis 02.02.2018, teilweise Sperrung der Fahrbahn.

Gartenstraße und Dr.-Martin-Luther-Straße, halbseitige Sperrung weiterhin bis 08.01.2018, Kranstellung Neubauten.

Hauptstr. 128, Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses/FGZ, weiterhin teilweise Sperrung bis 02.03.2018.

Kirchengrundstraße 28 vom 06.11.2017 bis 26.02.18, halbseitige Sperrung, Baumaßnahme

Ravensburgstraße 13 vom 31.07.2017 bis 30.04.2018, halbseitige Sperrung wegen Kranstellung

Schwetzinger Straße, weiterhin Sperrung von 3 Parkplätzen vom 25.09.2017 bis 31.12.2017.


| Quelle: Stadtverwaltung Wiesloch | Symbolbild: WieslochBlog |

Advertisements
Veröffentlicht in X Panorama. 9 Comments »

9 Antworten to “Baustellen im Straßenverkehr”

  1. Brigitte Schift Says:

    ich habe in den letzten Wochen und Monaten oft festgestellt, daß die Veröffentlichungen von der Straßenverkehrsbehörde, Fachbereich 3 der Stadtverwaltung Wiesloch, unvollständig oder auch fehlerhaft sind.
    „Auf dieser Seite informiert unsere Straßenverkehrsbehörde über Baustellen im Stadtgebiet, die zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr führen können.“

    Nach dem Fußverkehrs-Check, durchgeführt von der Stadtverwaltung Wiesloch, sollte doch bekannt sein, dass für den Fußverkehr die Meldungen besonders wichtig sind, für Kinder auf dem Weg zur Schule, Fußgänger mit Kinderwagen, oder Rollstuhlfahrer. Genau diese Gruppen sind auf barrierefreie Wege zwingend angewiesen.
    Weiter gibt es eine Nutzungssatzung für die Straßennutzung und Wiesloch hat doch kein Geld.
    Als Beispiel, eine aktuelle Baustelle mit Beeinträchtigung (Straße- und Fußverkehr) ist nicht genannt.
    Baustellebetrieb in der Altwieslocher Str. habe ich bereits am 20.12.2017 gesehen und Bilder gemacht. Bild vom 30.12.2017,

    Über welche Baustellen wird auf der Seite der Stadt Wiesloch informiert und über welche nicht?

    • R. Wese Says:

      „Über welche Baustellen wird auf der Seite der Stadt Wiesloch informiert. . .“
      Das hat mich auch schon einige Zeit interessiert. Immer wieder habe ich Baustellen in Wiesloch gesehen, die nicht gelistet waren, am 20.12.2017 waren dies die Baustellen in der Altwieslocher Str/Uhlandstr. und die Baustelle Bergstraße/unterer Schloßweg. Beide Baustellen haben Auswirkungen auf die Nutzung der Straße und des Gehweges und die Dauer war viel länger als eine Tagesbaustelle.

      Am 20.12.2017 bat ich die Stadtverwaltung Wiesloch – Straßenverkehrsbehörde – um Informationen …“nach welchen Kriterien werden die Angaben veröffentlicht?“, am 04.01.2017 habe ich erinnert, dass noch nicht informiert wurde. Es wurde danach folgende Mitteilung gemacht:
      „Die Baustelleninformation ist nur eine g r o b e Übersicht der anstehenden Baumaßnahmen. Kleine Baustellen oder auch nur Tagesbaustellen werden nicht veröffentlicht, da dies zu zeitintensiv ist und unsere Pressestelle nicht immer aktuell veröffentlichen kann. Wir haben jährlich über 600 Baumaßnahmen, von Klein- bis Großbaustellen, auch private Maßnahmen , die teilweise nur als Notfallmaßnahme erfasst werden können. Unter Anderem gibt es auch Baustellen, die von uns nicht genehmigt wurden und wir nur zufällig beim Außendienst erfassen können. Diese sind dann auch nicht veröffentlicht. Wir sind bemüht unseren Bürgern so weit als möglich die relevanten Baustellen aktuell zu übermitteln. Wir geben die Info an unsere Pressestelle, die dann die Veröffentlichung vornimmt.“

    • R. Wese Says:

      Frage:
      Zum besseren Verständnis; wie sind die Kriterien für die Bezeichnung „Klein-Baustellen“?

      Antwort:
      „sogenannte Kleinbaustellen sind u. A. Kanaldeckel/Schachtsanierungen, Störung Netzagenturen, Kabelfehler jeglicher Art, Ein-oder Zweitagesbaustellen, Schieberaustausche, Asphaltausbesserungen, Markierungsarbeiten usw.“ Stadt Wiesloch 05.01.2018

  2. Marc aus Wiesloch Says:

    Baustelleninformation der Stadtverwaltung:
    – keine Tagesbaustellen
    – keine sogenannte Kleinbaustellen
    – keine Baustellen die nicht angemeldet sind, nicht genehmigt sind

    Das ist für mich noch verständlich.

    Ich habe auch Kenntnis einiger Baustellen vom Jahr 2017. Dauer mehrere Monate, Lagerung von Baumateriel und Baumaschinen auf dem Gehweg und auf der Fahrbahn und zwar darunter auch an Eckgrundstücken, hier bestand der Zustand gleich an zwei Gehwegen und Fahrbahnen. Von vielen Baustellen gab es keinen Hinweis. Teilweise waren auch Schulwege betroffen ohne Sicherungen gem. StVO. Es geht auch um den Schutz aller Verkehrsteilnehmer.

    Aber die viele nicht aufgenommen Baustellen.
    Welchen Sinn machen die Veröffentlichungen der Stadtverwaltung wie aktuell praktiziert?
    Wie ist es mit guter Bürgerinformation der Verwaltung selbst bestellt?

    Die Qualitätsansprüche, nach den gemachten Erfahrungen, scheinen doch sehr bescheiden zu sein. Nach meiner Ansicht nach wäre es wichtiger, dass die Stadtverwaltung mehr und ausführlicher über ihre eigenen Angelegenheiten informiert.
    z.B. Ich habe auf der Homepage keinen Hinweis oder Meldungsvordruck für die Straßennutzung gefunden (im Gegensatz zu anderen Städten). Einer Stadt der es an Geld fehlt sollte Satzung vollumfänglich nachgehen.

    • Stehkragen Says:

      „– keine Baustellen die nicht angemeldet sind, nicht genehmigt sind“

      nach der Information und den Kriterien der Stadtverwaltung können die Bürger die Verwaltung informieren mit einer Meldung, möglichst mit Bild, damit die Mitarbeiter informiert sind und tätig werden können.

  3. A. Braun Says:

    „Sondernutzung öffentlicher Verkehrsflächen“

    Rechtliche eigentlich eine klare Angelegenheit. Kann nicht erkennen wo das Problem liegt für einen Vollzug durch Behörde der Stadt Wiesloch, es gibt die Gesetze, eine Satzung und mehrere Mitarbeiter.
    In der Nachbarschaft gab es auch eine Sondernutzung von Gehweg und Straße, auf einer Länge von ca 15m. Nach Beschilderung und Ausführung gehe ich davon aus, dass diese Sondernutzung nicht genehmigt war. Ein großer Container war auf dem Gehweg abgestellt, schwere Baumaschinen fuhren auf dem Gehweg. Nachdem der Gehweg wieder frei war, konnte man Beschädigungen am Gehweg feststellen, tiefe Fahrspuren und die Pflasterung war beschädigt und nicht mehr eben. Mitarbeiter der Stadtverwaltung wurden zur Prüfung der Baustelle vor, während und danach nicht gesehen.
    Das ist nach meiner Ansicht ein wichtiger Punkt, die Kosten für solche Schäden an den öffentlichen Flächen werden nicht durch die Verursacher getragen, sondern durch den Steuerzahler. Hier wäre die Organisation und der Ablauf durch die Verwaltung bzw Gemeinderat zu klären.

  4. W.Blog Says:

    Guten Tag,
    ich danken sehr für die Vorschläge, Hinweise, Bilder usw.
    Vorgeschlagen wurde u.a. Formulare für unterschiedliche Meldungen zu erstellen um die Stadtverwaltung über konkrete Stellen, Zustände. Maßnahmen zu informieren. Wir vom Wiesloch.Blog sind dazu gerne bereit bei der Erstellung von pdf Formularen mitzuwirken. Sie können uns via E-Mail konkrete Anliegen oder ähnliche Formulare von anderen Kommunen mitteilen.
    Gruß Elke

    NACHTRAG:
    Wegen dem großen Interesse überarbeiten wir die Formulare aus den Vorjahren. Neue und überarbeitete Formulare werden zukünftig unter „Service“ in der Menüzeile eingestellt. Bitte Vorschläge bald einsenden. Danke

    • Klaus Rothenhöfer Says:

      W.Blog meinte:
      Vorgeschlagen wurde u.a. Formulare für unterschiedliche Meldungen zu erstellen um die Stadtverwaltung über konkrete Stellen, Zustände. Maßnahmen zu informieren.
      Ein solches Formular wird von der Stadtverwaltung hier bereits online bereitgestellt. Alternativ ist es auch über die homepage der SPD Wiesloch erreichbar. 🙂

    • Michael Weiser Says:

      „Ein solches Formular wird von der Stadtverwaltung hier bereits online bereitgestellt.“
      Dieses Online-Formular erfüllt nicht spezifische Anforderungen für die unterschiedlichen Sachverhalte. Bilder können nicht übermittelt werden. Die Meldung der Bürger müssen die wichtigsten Daten zu den Sachverhalte zu den Meldungen möglichst enthalten und eine effiziente und rasche Bearbeitung durch die Stadtverwaltung ermöglichen. Die Antwortzeiten für einfache Meldungen mit Bildern dauern jetzt nach meiner Ansicht lange. Andere Städte sind da bereits viel weiter und stellen unterschiedliche Formulare auf ihrer HP bereit.

      Auf meine „Fußverkehr: Meldung vom 07.11.2017″ wurde mir unmittelbar von der Bußgeldstelle eine Mail übermittelt “ In der Anlage übersenden wir Ihnen unsere Vorlage für Privatanzeigen mit der Bitte uns diese ausgefüllt zukommen zu lassen.“ PDF-Formular war nicht am PC ausfüllbar. Die Gründe meiner Meldung war übrigens nicht die Absicht einer Anzeige sondern einer Klärung des Sachverhaltes.
      Es ist für die Bürger besser und einfacher, wenn die für die Verwaltung erforderlichen Angaben mit entsprechenden Eingabefelder geleitet werden die sich auf den entsprechenden Vorgang beziehen. Für Behinderungen und Gefährdungen nach StVo sind andere Daten wichtig als für Sondernutzung öffentlicher Verkehrsflächen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s