Das ehemalige Kaufhaus Dannheimer


WB_Hauptstr_110_2015-1064.jpgFAY Projects aus Mannheim und merz objektbau aus Aalen nehmen Kaufangebot zum Erwerb des Kaufhaus Dannheimer in Wiesloch an

FAY Projects und merz objektbau hatten im März diesen Jahres ein notarielles Kaufangebot für das ehemalige Kaufhaus Dannheimer in der Hauptstraße in zentraler Innenstadtlage in Wiesloch abgeschlossen. Nachdem die technischen Prüfungen und die Marktuntersuchungen Mitte Oktober positiv abgeschlossen wurden, konnte am 31.10.2016 die notarielle Annahme des Angebotes erklärt werden. Damit ist der Kaufvertrag rechtswirksam und das Gebäude geht zum Jahresende auf die neuen Eigentümer über.

Das dreigeschossige Gebäude ist teilweise noch vermietet und soll bis Mitte 2018 in ein modernes Büro- und Geschäftshaus umgebaut werden. Es ist ein Mix aus Handel, Praxen und Büros geplant. In den letzten sechs Monaten wurden bereits zahlreiche Gespräche mit Mietinteressenten für die Handels- und Praxisflächen geführt. So ist die Handelskette H&M als Ankermieter im Gespräch und für den Bürobereich werden erste Verhandlungen mit einem namhaften Großnutzer geführt. Auch ein Großteil der Bestandsmieter soll in das neue Konzept integriert werden.

Mit dem Gemeinderat sind FAY und Merz in guten Gesprächen über eine begleitende Aufwertung der Fußgängerzone und weitere Maßnahmen zur Förderung des Projekts. Die Fertigstellung des Objektes und die Eröffnung der neuen Handelsflächen sind für das dritte Quartal 2018 vorgesehen.


| jk | Quelle: fay.de | Bild: Wiesloch.Blog |

Advertisements

2 Antworten to “Das ehemalige Kaufhaus Dannheimer”

  1. Klaus Rothenhöfer Says:

    Kräftig mit photoshop nachgeholfen
    Bei der erstmaligen Präsentation des Entwurfs im Juni dieses Jahres wurde eine Photomontage eines Blicks aus der oberen Hauptstraße auf das geplante Objekt präsentiert, eine großzügige „Flaniermeile“ führt demnach auf den "Kubus am Adenauer".

    Die Breite der oberen Hauptstraße verwundert, schaut man sich jedoch die Photomontage genauer an, so erkennt man den Grund, die oberen Hauptstraße wurde „photomontagetechnisch verbreitert“, wie man unschwer an der doppelten Reihe Kleinpflaster auf der Südseite der Hauptstraße erkennen kann. Tatsächlich befindet sich dort nur eine Reihe Kleinpflaster. Tatsächlich sieht es dort so aus.
    Man wird also nie von dieser Stelle der oberen Hauptstraße aus den Blick auf die gesamte Ostfassade des „Kubus am Dannheimer“ haben.
    Gleichzeitig erkennt man aber an der aktuellen Aufnahme auch, dass die Nordseite des geplanten Bauwerks durch die parkenden Autos und die Straße nicht gerade attraktiv ist, während die Ostseite durch Weiterführung der Neupflasterung der Fußgängerzone „Untere Hauptstraße“ ihre frühere Attraktivität wieder gewinnen wird. Im Gemeinderat haben daher am 16.11.2016 alle Fraktionen außer den Grünen dem Antrag der SPD-Fraktion zugestimmt, das Projekt durch eine gestalterische Aufwertung des Bereichs Schlossstraße/Friedrichstraße zu unterstützen.

    • Eva A. Says:

      „Kräftig mit photoshop nachgeholfen“

      Wiesloch lebt doch in vielen Bereichen von der „ILLUSION“.
      Die Buschtrommel war mit den Informationen zur Abwicklung des Kaufes vom Kaufhaus Dannheimer doch viel genauer und realer als die offiziellen Stellen.
      Die Illusion geht weiter, dass alles mit dem Umbau und der Neu-Eröffnung dieses Objektes alles besser wird in Wiesloch. Das wird eine Illusion werden, dieses Objekt ist eins von wie vielen? Wieslochs Einzelhandel und Stadtverwaltung sollte endlich zurück zur Realität kommen und jeder sich an seine Arbeit machen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s