Ergebnis der Online Umfrage zum Winzerfest 2016


Nach Abschluss der Winzerfest-Umfrage der SPD-Stadtratsfraktion bedanke ich mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die zahlreiche Beteiligung. Der Rücklauf war erfreulich gut, sodass die erhobenen Meinungen und Vorschläge repräsentativ sind.

Zum erfreulichen hohen Rücklauf haben sicher auch die häufigen Hinweise im Wiesloch.Blog beigetragen, auch dafür herzlichen Dank und diese Vorweginformation.

Eines hat die Umfrage in aller Deutlichkeit gezeigt, ein Winzerfest, das allen gefällt wird es auch in Zukunft nicht geben – und kann es wohl auch nicht geben, zu unterschiedlich sind die Vorstellungen von einem gelungenen Winzerfest. Die Veranstalter und die in die weitere Bürgerbeteiligung einzubeziehenden Bürgerinnen und Bürger werden sich auf ein bestimmtes Konzept einigen müssen – und das dann auch nach außen vertreten. Für die Bürgerbeteiligung bedeutet dies aber auch, dass in diesem dann gefundenen Konzept sich nicht alle werden wiederfinden können.

Beim Betrachten der Fragebögen fällt auf, dass es auch so etwas wie „Fundamentalopposition“ gibt, also Antworten, die sich fast ausschließlich im Bereich schlecht, sehr schlecht, unzufrieden, sehr unzufrieden bewegen. Das gilt es bei der Gesamteinschätzung zu beachten.

Für die weitere Bürgerbeteiligung bringen neben den statistischen Zahlen vor allem die zahlreichen verbalen Stellungnahmen zahlreiche Anregungen. Sowohl die Felder für die Gründe für oder gegen einen Winzerfestbesuch, für ergänzende Speiseangebote oder für Vorschläge für das kommende Jahr wurden rege genutzt. Neben grundsätzlich zu diskutierenden Beiträgen gibt es auch solche, die unmittelbar umzusetzen sind, wenn z.B. ein Teilnehmer anregt, den Shuttle-Bus planmäßig auch an der Haltestelle Meßplatzstraße halten zu lassen, da er sowieso dort vorbeifährt.

Die SPD-Fraktion erwartet, dass die Bürgerbeteiligung intensiv fortgesetzt wird. Dazu sind die Beteiligten am letztjährigen workshop ebenso einzubeziehen wie Bürgerinnen und Bürger, die sich erst jetzt zur aktiven Mitarbeit entscheiden.

Betrachtet man das Umfrageergebnis ganz global, so scheint Zufriedenheit angebracht. Über die Hälfte finden das diesjährige Winzerfest besser oder viel besser als das vorjährige, aber auch ein Drittel finden es schlechter oder viel schlechter.

SPD_2015-2016.jpg

Differenziert man nach Altersgruppen, so ergeben sich neue Erkenntnisse

SPD_2016_Altersgruppe.jpg

Bei den unter Dreißig Jährigen und bei den über 60 Jährigen sind die Meinungen sehr geteilt, das „Besser-Lager“ ist jeweils fast so stark wie das schlechter Lager. In der Mitte jedoch überwiegt deutlich Besser und viel besser.

Interessant in diesem Zusammenhang auch die Beurteilung des Seniorennachmittags, mit dem die Zielgruppe überwiegend unzufrieden ist.

SPD_2016_Altersgruppe_Sen.jpg

Anlass zum Nachdenken bietet auch die Verteilung der Orte, aus denen die Teilnehmer an der Umfrage kamen. Von einem „Kurpfälzischen Winzerfest“ kann demnach keine Rede mehr sein, es war ein „Wieslocher Winzerfest“.

SPD_2016_Orte.jpg

Verwundert hat mich die teilweise Unzufriedenheit mit dem Preisen der Speisen und Getränke. Da gab es zwar den zu Recht immer wieder zitierten Ausreißer „Fischbrötchen für 5 €“ aber ob allen Besuchern klar ist, welche Kosten mit Aufbau und Betrieb eines Festzelts verbunden sind?

SPD_2016_Preis_zuf.jpg

Dagegen werden Organisation und Service deutlich besser beurteilt als im Vorjahr

SPD_2016-Organ-Service.jpg

Deutlich zeigen sich auch die „besucherschwachen“ Tage am Wochenanfang

SPD_2016-_Besuche_Anz.jpg

Diese und viele weiteren Statistiken ebenso wie die Kommentare werden in den nächsten Tagen auf der SPD Homepage veröffentlicht.

Klaus Rothenhöfer


| Beitrag/Grafik von: Klaus Rothenhöfer, SPD-Fraktion Wiesloch |

Advertisements

2 Antworten to “Ergebnis der Online Umfrage zum Winzerfest 2016”

  1. Klaus Rothenhöfer Says:

    Winzerfest Umfrage jetzt komplett im Netz
    Die Winzerfest Umfrage der SPD Wiesloch ist jetzt komplett im Netz verfügbar. Neben zahlreichen statistischen Auswertungen sind insbesondere die vielen ergänzenden Kommentare hilfreich für die weitere Gestaltung. Auffällig ist, dass viel mehr Gründe für den Besuch des Festes genannt werden als dagegen.

  2. Stehkragen Says:

    „Der Rücklauf war erfreulich gut, sodass die erhobenen Meinungen und Vorschläge repräsentativ sind.“

    Für „Repräsentativität“ ist kein Merkmal die Anzahl der Teilnehmer. Stichprobe soll die Grundgesamtheit in allen Merkmalen sowie in deren Kombinationen widerspiegeln.
    Das ist so nicht gegeben. Jedoch ohne Zweifel können aus dieser Umfrage Erkenntnisse gewonnen werden.

    Über 150 Teilnehmer (Bürgerrinnen und Bürger) haben an dieser Online-Umfrage teilgenommen. Kein Interesse der Bürger, wie vor wenigen Tagen hier kommentiert wurde … von wegen.

    Am 05.12.2015 wurde ein Workshop (Stadt Wiesloch) durchgeführt.
    Ergebnis: Zusammenfassung des Bürgerworkshops „Winzerfest“

    Es waren sehr viele Punkte genannt wie ein nochmaliger Blick in die Zusammenfassung zeigt. Auch Fragen, die vor wenigen Wochen in ähnlicher Art hier gestellt wurden, z.B. nach dem Veranstalter.
    Nach diesem Workshop konnte man die weiteren Maßnahmen nicht mehr begleiten und verfolgen.
    Wie war der weitere Ablauf des Verfahrens?
    Es ist nicht transparent nachvollziehbar, welche Punkte aus diesem Workshop umgesetzt wurden und in das Winzerfest eingeflossen sind. Bei jeder „neuen“ Maßnahme oder Veränderung ist es doch üblich darüber informiert zu sein, was waren denn die „neuen“ Punkte ganz konkret und was war das Ziel. Danach steht eine reale Bestandaufnahme der Veränderungen. Warum erfolgt dies in Wiesloch nicht wie sonst überall in Industrie, Wirtschaft und öffentlichen Verfahren der Fall ist. Was ist aus den anderen Punkten aus diesem Workshop geworden, was waren die Gründe weshalb sie nicht umgesetzt wurden?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s