OB Wahl 2015 – CDU –


Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters
am 04.10.2015 in Wiesloch
CDU-Fraktion mit eigenem Kandidaten

.

Die CDU-Fraktion Wiesloch wird nun einen Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters präsentieren. Dabei sucht die CDU-Wiesloch Unterstützung der Parteien ohne eigenen Kandidaten und würde gerne ihren Kandidaten als gemeinsamen Kandidaten des bürgerlichen Lagers präsentieren.

Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion einige Parteien/Wählergruppen zum Vorstellungstermin eingeladen. "Herr Seidler von der CDU gab folgende Daten bekannt."

In einem ausgewählten Kreis erfolgt die "Kandidatenvorstellung zur Oberbürgermeisterwahl am Donnerstag, 27.08.2015, 20:00 Uhr, im Minnesängersaal des Palatins Wiesloch"


| Von: Laura | Bild: Wiesloch.Blog |

Advertisements
Veröffentlicht in Politik. Schlagwörter: , , . 21 Comments »

21 Antworten to “OB Wahl 2015 – CDU –”

  1. Adrian Seidler Says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in dem Blogbeitrag heißt es: „Die CDU-Fraktion Wiesloch wird nun einen Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters präsentieren“
    > Dazu stelle ich fest: die CDU alleine wird keinen Kandidaten präsentieren.

    Weiter steht geschrieben „Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion einige Parteien/Wählergruppen zum Vorstellungstermin eingeladen“
    > Dazu stelle ich fest: Die Parteien/Wählergruppen haben gemeinsam eingeladen.

    Weiter heißt es „Herr Seidler von der CDU gab folgende Daten bekannt.“
    > Dazu stelle ich fest: Ich gab keine Daten bekannt!!!!

    In dem Beitrag steht: „In einem ausgewählten Kreis erfolgt …“
    > Dazu stelle ich fest: Es handelt sich hier um keinen ausgewählten Kreis, sondern um die Mitglieder.

    Ich bitte um Korrektur. Vielen DANK!

    Mit freundlichen Grüßen
    Adrian Seidler

    • W.Blog Says:

      als Verfasserin dieses Beitrages informierte ich bereits am 24 Aug 2015 15:37 via E-Mail über unsere Überprüfung des Beitrages.

      Laura
      Team Wiesloch.Blog

      • Marc aus Wiesloch Says:

        Was hat die Überprüfung des Beitrages ergeben

      • W.Blog Says:

        Antwort:

        „ich habe den Beitrag nochmals durchgesehen und kann trotz intensiver Überprüfung nicht erkennen, dass der Beitrag falsche Angaben enthält. Natürlich haben wir Sorgfalt walten lassen und einige Daten überprüft.“

        Aus diesem Grund gibt es nach meiner Ansicht auch keine Veranlassung zu einer Korrektur.

        Laura
        Team Wiesloch.Blog

      • Klaus Rothenhöfer Says:

        “ich habe den Beitrag nochmals durchgesehen und kann trotz intensiver Überprüfung nicht erkennen, dass der Beitrag falsche Angaben enthält. Natürlich haben wir Sorgfalt walten lassen und einige Daten überprüft.”

        Tja, es gibt Quellen, Informanten, Maulwürfe, whistleblower, Forentrolle ….
        Frau Laura Pfeifer hätte sich besser bei guten Freunden informiert. Dort weiß die Quelle, der/die Informant/in, Maulwurf, whistleblower, Forentroll (gibt es da auch eine politisch korrekte weibliche Form?) immerhin, dass Dirk Elkemann “Gemeinsamer Bürgermeisterkandidat aller Parteien und Fraktionen” werden soll.

        Und von den Grünen wissen wir seit Präsentation der Liste zur Gemeinderatswahl 2014, dass Grüne-Listen auf Bürgermeisterkandidaturen bekanntlich verzichten können

        Aus diesem Grund gibt es nach meiner Ansicht auch keine Veranlassung zu einer Korrektur.
        Vielleicht doch?

      • Martin Says:

        „gemeinsamen Kandidaten des bürgerlichen Lagers“

        Die Lagertheorie aus den 80er macht ein Denken in diesen Kategorien deutlich „Lager“ oder „Schubladen, aus dem sich jene noch nicht befreit haben und im aktuellen Zeitgeschehen nicht angekommen sind.

        Besonders überrascht bin ich über das vorgetragenen Verständnis vom Wahlrecht und „mündigem Bürger“ zur OB Wahl. Es gibt keine „Nominierungen“ wie bei den Grünen oder ein „Gemeinsamer Bürgermeisterkandidat aller Parteien und Fraktionen“. Die Stellenausschreibung begründet eine Person „der/des hauptamtlichen Oberbürgermeisterin/ Oberbürgermeisters“. Wo steht da etwas von Parteien oder Fraktionen? Oder ist man in Wiesloch der Überzeugung die Bürger können nicht selbst entscheiden und benötigen Hilfe bei der Entscheidung? Noch sind auch in Wiesloch die Bürger bei dieser Wahl souverän in ihrer Meinungsbildung und Entscheidung.
        Übrigens der Bericht muss nicht geändert werden. Es ist auch nicht in irgendwelche irrigen Theorien zu verfallen. Ich bin schon vor diesem Bericht nahezu deckungsgleich informiert worden.

      • W.Blog Says:

        Frau Laura Pfeifer hätte sich besser bei guten Freunden informiert.

        Eine eigenartige Einschätzung. Weitere Informationen sind zwar meist gut müssen doch aber nicht besser sein als die bereits vorliegenden. Eine derartige anonyme Information hätte keinen Platz im Wiesloch.Blog gefunden. Spekulationen, Fehlinterpretationen oder Mutmaßungen können doch heute leicht ausgeräumt werden, Veranstalter, Kandidat, Teilnehmer – Veranstaltung: „Kandidatenvorstellung zur Oberbürgermeisterwahl am Donnerstag, 27.08.2015, 20:00 Uhr, im Minnesängersaal des Palatins Wiesloch“ (Ringstr.)

        Das mit den guten Freunden! Bitte nicht mutmaßen. Es liegt mir keine Freundschaftsanfrage vor.
        Wegen der fehlenden Relevanz, bitte wieder zurück zum Thema.

        Laura
        Team Wiesloch.Blog

    • Realist Says:

      > Dazu stelle ich fest: Ich gab keine Daten bekannt!!!!Dazu stelle ich fest: die CDU alleine wird keinen Kandidaten präsentieren

      Von alleine ist in diesem Bericht auch nichts zu lesen. Ich hätte das weder angenommen noch erwartet, dafür scheint mir die CDU-Wiesloch mit ihren etwas mehr als 20% nicht bedeutend genug zu sein.

       

      > Dazu stelle ich fest: Die Parteien/Wählergruppen haben gemeinsam eingeladen.

      …und was will man jetzt eigentlich sagen, jede einzelne Parteien/Wählergruppen sind jeweils unabhängig von einander die gleiche Person eingefallen usw ?

      also bitte!

       

      > Dazu stelle ich fest: Ich gab keine Daten bekannt!!!!

      Wie erfolgte die Terminabstimmung bzw Terminmitteilung für den Termin am Donnerstag im Minnesängersaal?

       

      > Dazu stelle ich fest: Es handelt sich hier um keinen ausgewählten Kreis, sondern um die Mitglieder.

      Was ist denn das sonst als ein ausgewählter Kreis, wenn man Mitglieder nur von bestimmten Parteien/Wählergruppen einlädt?

      • Klaus Rothenhöfer Says:

        Von alleine ist in diesem Bericht auch nichts zu lesen. Ich hätte das weder angenommen noch erwartet, dafür scheint mir die CDU-Wiesloch mit ihren etwas mehr als 20% nicht bedeutend genug zu sein.

        Steile These! Dann liegt für Sie die Grenze, ab der man bedeutend genug ist, allein einen Kandidaten aufzustellen, irgendwo zwischen 23,8% (CDU 2014) und 25,46% (Grüne 2014). Das hätte ich gerne mal nachvollziehbar begründet.

      • Realist Says:

        Dann liegt für Sie die Grenze…

        Wem schon vor einer Frage an mich oder Antwort von mir bekannt ist wo die Grenzen liegen, braucht der noch eine „nachvollziehbar begründete“ Antwort?

        Die CDU plant eine Reform „Jünger, weiblicher, mehrsprachig„.

        Zeigt die Abkündigung bereits schon Wirkung?
        https://www.tagesschau.de/inland/cdu-reform-105.html

        Auf Kreisebene sollen zum Beispiel nicht mehr nur Delegierte über wichtige Personalfragen entscheiden, sondern alle Mitglieder: „So, dass neue Mitglieder eben gleich mit entscheiden können, wer der nächste Kreisvorsitzende ist, gleich ihren Bürgermeisterkandidaten oder Bundestagsabgeordneten nominieren können.“

        Mit Mathe, Physik und IT im geistigen Gepäck und viel Lebenserfahrung fällt selbst eine Antwort leicht. 😆

        Bei der SPD gibt es da einen starken Aufwärtstrend von 2014 von 18,5 % auf 37% im Jahr 2015 ?

        PS: übrigens auch ich bilde mir bei der OB Wahl meine Meinung selbst!

  2. Eva A. Says:

    Schon bei den alten Griechen wurde der Überbringer schlechter Nachrichten bestraft, im Mittelalter wurde er geköpft, und bei Konfuzius heißt es „Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.“

    😉

  3. Ines Propst Says:

    Macht Sie das auch nachdenklich?

    – die Reaktionen über die Ankündigung dieser Veranstaltung
    – in der Nachbarstadt Rauenberg bewarben sich 7 Kandidaten
    – Gemeinderäte die meinen sie müssten Bürger von einem Kandidaten überzeugen, obwohl das mit der eigenen Partei/Gruppe schon nicht gelingt
    – die Äußerungen hier in ihrer fast unerträglichen Respektlosigkeit gegenüber den Anderen
    – Quellen, Informanten, Maulwürfe, whistleblower, Forentrolle zu nennen und Gemeinderäte und Parteimitglieder zu vergessen
    – die vielen begründeten negativen Meinungen bei vielen Bürgern über den amtierenden Oberbürgermeister und einen großen Teil der Gemeinderäte
    – dieses Verhalten vom Taktieren, Leugnen bis zu zum Verschleiern – ist das politische Arbeit mit Qualität
    – wenn Personen auftreten als seien ausschließlich sie im Besitz des Wissens, Informationen, Meinungen, Deutungshoheit

  4. Stehkragen Says:

    Ich habe mich auch zuvor mal auf den Seiten (H, f) der Grünen Wiesloch, Veits und Schmidt-Eisenlohr informiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Wieslocher Bürger mit solchen Aktionen erreichen geschweige überzeugen kann. Die Bürger wählen den Oberbürgermeister (in) und dieser soll zum Wohle der Bürger tätig werden und nicht zum Wohle von Parteien oder zum Wohlgefallen von Parteien oder Gemeinderäte. Aussagen auf der einen Kandidatenseite „Gemeinsamer Bürgermeisterkandidat aller Parteien und Fraktionen“ überzeugt mich nicht. Ein Kandidat der sich noch nicht bei allen Parteien vorgestellt hat und über sich, seine Ziele, seine Handlungsweise informiert hat. Auf der anderen Seite ein Kandidat der zwar in Wiesloch schon lange einen Sitz im Gemeinderat hat, nennenswerte Aktionen sehr spärlich sind und der Fraktionsvorsitzende die Impulse geben muss.

    Macht endlich ehrliche und transparente Arbeit und hört auf mit Mauscheleien und Bürger verdummen zu wollen, es kommt eh alles raus.

  5. SoSo Says:

    „es kommt eh alles raus“

    CDU, Altwieslocher Liste, FDP, Freie Wählervereinigung Wiesloch, SPD-Wiesloch, Wählergemeinschaft Frauenweiler haben sich der Initiative der CDU angeschlossen und wollen den OB-Kandidat Dirk Elkemann empfehlen. Die Einigung mit den Parteien dauerte bis 20 Minuten nach dem von der CDU genannten Termin 20 Uhr.
    Und was stellt der CDU-Vorsitzende dazu fest?

    Nach dem Verlauf der Versammlung ist der Bericht hier im Wiesloch Blog (Laura) absolut korrekt.

    Danke an den Wiesloch Blog für diese Information, damit kann man die noch kommenden Zeitungsberichte und Handlungen im richtigen Licht betrachten.

  6. Wischw3 Says:

    Fraktionen „empfehlen“ einen Kandidaten, den Sie 20 Minuten !! kennengelernt haben und der erst seit gut zwei Wochen selbst von einer möglichen Kandidatur weiß, bzw. überredet wurde. Bitte lasst doch die Bürger richtig informiert werden durch die Kandidaten und nicht durch Parteien oder Fraktionen. Die Person zählt und nicht die Farbe der Unterstützer !!! Für mich ist dieses Wahlvorspiel aus erst traurig !

  7. Mike Schulze Says:

    “ nominieren „

    Deutsche Sprache – schwere Sprache
    Mangel oder Unwissenheit, wenn Synonym überhaupt nicht passt und in Bedeutung, im Sinn falsch angewendet wird!

    Oberbürgermeisterwahl ist eine Direktwahl durch die Gemeindebürgerinnen und -bürger. In unsere Verfassung bzw Gemeindeordnung gibt es keine Grundlage weder für Listenaufstellung von/durch Parteien noch ein Vorschlagsrecht von Parteien. Die jeweilige Person entscheidet immer selbst mittels persönlicher Bewerbung über die Teilnahme.

    Viele Äußerungen und Kommentare machen deutlich, dass selbst bei Parteien und Kommunalpolitiker dieses Wissen total fehlt oder den Bürgern einen Bären aufbinden möchten.


    „Und übermorgen soll er schon von der CDU auf den Schild gehoben werden. Natürlich als „Parteiloser“. Was lehrt uns der Fußball? Nachwuchsarbeit ist immer besser als teuere Fremdeinkäufe.“ (Gerhard Veits, 25.08.2015, fb)

    „Partnervermittlung für Bürgermeisterposten„…..schee (Stefan Strasser, 26.08.2015, fb)

    Ich urteile nicht über eine Person sondern verurteile einen Vorgang. Es ist sicher wichtig zu erfahren, wer eigenständig und ohne Anbindung an eine politische Richtung antritt und wer das nur vortäuscht, um nicht mit dem Malus CDU-Kandidat belegt zu werden. Ich nenne letzteres Schwindel. (Ferhard Veits, 28.08.2015, fb)

    hinterzimmerpolitik….das liebt der wähler *sarkasmus off* (sei denen natürlich zugestanden, dass sie sich auch erst einig werden müssen, bevor sie’s öffentlich machen) (Stefan Strasser, 29.08.2015,fb) rnz

    Ist bei BM-/OB-Wahlen nicht ungewöhnlich, dass die BewerberInnen gerne unparteiisch sein wollen – zumindest offiziell. (Stefan Seitz, 26.08.2015, fb)


    • Senior Says:

      Wer käme zu solchen Erklärungen, doch nur Personen die das alles schon selbst gemacht haben. Es sind ganz deutlich die vorhandene und selbst gemachten Erfahrung herauszulesen, es berichten immerhin Mitglieder einer Partei.

  8. wahlwatcher Says:

    n’abend allerseits!
    bin ich der einzige, der sich drüber wundert, dass der beitrag hier schon einen tag vor dem veits’schen facebook-post veröffentlicht wurde.

    beste grüße
    s.strasser

    • Eva A. Says:

      Guten Morgen Wahlquatscher!

      bin ich der einzige, der sich drüber wundert, dass der beitrag hier schon einen tag vor dem veits’schen

      ja, das ist die richtige Feststellung!
      Alle aufmerksamen und eigenständigen Leser habe das wohl schon erkannt, die hängen eben nicht an den Lippen bei dem in Facebook. Man stelle sich vor, hier im Wiesloch.Blog mit Fakten und ganz ohne die geheimen Freunde und Intriegen und Mutmaßungen und Verleumdungen.

      Gruß an „Adam alias gv“ – soll uns mal wieder besuchen – würde mich freuen 😆

  9. Adrian Says:

    Oh je, die CDU stellt einen CDU-Kandidaten auf, SPD und FDP machen mit, damit weiter gmauschelt werden kann…. Armes Wiesloch!

    • Frank W. Says:

      “damit weiter gemauschelt werden kann…”

      Eine solche Behauptung bedarf einer ganz konkreten Aussage und Nennung der Fakten.

      Welcher OberBürgermeister hat bisher gemauschelt? (der Hand in undurchsichtiger Weise Vorteile aushandeln, begünstigende Vereinbarungen treffen, Geschäfte machen -lt Duden)

      Das sind schwere Vorwürfe für die klare Beweise dafür notwendig sind.

      Also bitte her damit!


Kommentare sind geschlossen.