Noch freie Plätze im Parkhaus


Bereits seit dem Jahr 2012 gibt es die Möglichkeit Parkplätze im Parkhaus vom Zweckverband Metropolpark Wiesloch/Walldorf zu mieten. Die 131 Parkplätze auf Parkebene 0 = EG können von Kurzzeitparker genutzt werden. Die ebenfalls 131 Parkplätze auf der Parkebene 1 = OG, werden für ein Parkhausvertrag für einen Vermietungszeitraum monatlich bzw jährlich angeboten. Von diesen 131 Parkplätze auf der Parkebene 1 konnten bis 30.04.2015 etwa 10% bisher nicht vermietet werden. Auf der Ebene 0=EG sind selbst in Spitzenzeiten weit weniger als 40 Plätze belegt.

Parkebene 0 = EG

Wiesloch1_Bahnhof_0884.jpg Wiesloch1_Bahnhof_0886.jpg

Parkebene 1 = OG

Wiesloch1_Bahnhof_0891.jpg Wiesloch1_Bahnhof_0906.jpg

Außenbereich

Wiesloch1_Bahnhof_0904.jpg Wiesloch1_Bahnhof_0915.jpg
Wiesloch1_Bahnhof_0920.jpg
.
Wiesloch1_Bahnhof_0927.jpg
unter der B39 Brücke hindurch
Informationen

| Von: Laura | Fotos: © JoKlein – Stand: Dienstag 14. April 2015 ca 14:00 Uhr | Alle Rechte vorbehalten/All Rights Reserved |

Advertisements
Veröffentlicht in Verkehr. Schlagwörter: , , , . 6 Comments »

6 Antworten to “Noch freie Plätze im Parkhaus”

  1. Christine Goldschmidt Says:

    Was wurde da alles dem Bürger mitgeteilt;

    “Viel Geld, bei leeren Kassen! Busbahnhof für 8,25 Mio”
    “Schlüsselmaßnahme zur weiteren Entwicklung des Bahnhofsumfelds”
    „Eine zentrale und moderne Mitte“

    Vor wenigen Tagen bin ich mit dem VRN Bus, Linie 707 von der Heidelberger Str. zum Bahnhof Wiesloch-Walldorf gefahren. Nach all diesen Mitteilungen der Kommunalpolitiker war ich sehr verwundert, dass der BUS auf der Straße seine Haltestelle hat und nicht innerhalb vom doch so als dringend und notwenigen bezeichneten Busbahnhof. War es eine Lüge oder Unwissenheit was da verbreitet wurde?

    fahrplanauskunft.vrn.de/vrn/FILELOAD?Filename=b_w_5547217312.pdf

    Update: Linkfehler, Dokument siehe unten – W.Blog

    • Klaus Rothenhöfer Says:

      Es war weder eine Lüge noch eine Unwissenheit – warum eigentlich immer diese Unterstellungen? – sondern von Anfang an Teil der Planung, dass die Linien, die SAP bedienen, nicht im Busbahnhof auf der Ostseite beginnen und enden, sondern auf der Westseite des Bahnhofs. Das sind die Linien 707 – West und 721. Da die Linie 707 werktags vormittags in Ost-West Richtung durchgebunden ist, wird in diesen Zeiten von dieser Linie auch aus Wiesloch kommend auf der Westseite des Bahnhofs gehalten. Man hat den zentralen Omnibusbahnhof u.a. gebaut, um unnötige zeitaufwändige Schleifenfahrten zu vermeiden, wie sie davor erforderlich waren. Es wäre ein Schildbürgerstreich, die zahlreichen „SAP-Busse“ – bei denen jede Minute zählt – nur des Prinzips wegen mittels unnötiger und zeitaufwändiger Schleifenfahrt an der jetzigen Haltestelle auf der Westseite des Bahnhofs vorbei auf die Ostseite in den Busbahnhof zu schicken.

  2. Christine Goldschmidt Says:

    Was bekommen die Bürger von Politikern alles für wichtige Aussagen serviert. Ob für EU, ob Arbeitsmarkt bis hin zur Kommunalpolitik. Sind doch die Zeiten in denen Bürger alles so hingenommen haben was Politiker verkündet haben längst vorbei. Die eingetretene Realität zeigt doch unübersehbar den tatsächlichen Zustand. Wie unsinnig einige Argumente sind, wird bei einem Blick in die Routenführung sichtbar (Schleifenfahrt usw). Warum eigentlich nicht gleich jede Sekunde zählen mit einer Tür zu Tür Verbindung.

    Schleifenfahrten auf Westseite (Walldorf) möglich auf der Ostseite (Wiesloch) unmöglich. In anderen mit Wiesloch vergleichbaren Städten an der Bahnstrecke werden keine 8,2 Millionen für solche Bauten ausgegeben und auf andere wichtige kommunale Projekte müssen Bürger verzichten.

    Zur Information VRN Route 707 (Wi), Route 707 (Wa), Route 7932
    – . –
    Update: per Mail übermittelte Dokumente eingefügt – W.Blog

  3. W.Blog Says:

    Sehr geehrter Herr Rothenhöfer,
    ich beziehe mich auf Ihren Kommentar: Klaus Rothenhöfer 2015-05-06 um 13:13 im Beitrag: MetropolPark plant Zentrum

    Die eigenen Berichte im Wiesloch.Blog werden mit größter Sorgfalt recherchiert, so auch der Bericht “Noch freie Plätze im Parkhaus” – 2015-05-03W.Blog

    Unserer Information zur Belegung von Parkebene 1 = OG  sind die nicht belegten Plätze aus einer zeitnahen Mitteilung der zuständigen Stelle bekannt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wiesloch.Blog
    Elke

    • W.Blog Says:

      Ausschuss für Technik und Umwelt, 6. Mai 2015

      TOP 5: Bebauungsplan "Metropolpark", Übertragung von Aufgaben des Zweckverbandes an die Stadt Wiesloch; Vorberatung

      Stadtrat Rothenhöfer (SPD) sprach an, dass die Verwaltung letzte Woche wohl zwei verschiedene Auskünfte zur Vermietung der Stellplätze des Obergeschosses des Parkhauses am Bahnhof gegeben hat. Er glaubt nicht, dass da binnen einer Woche 13
      Stellplätze neu vermietet wurden.

      .

      Oberbürgermeister Franz Schaidhammer antwortete, dass dort ein ständiger Wechsel stattfindet. Aktuell sind im Obergeschoss 90 % vermietet, und wir werden in der Tat damit anfangen, auch im unteren Bereich Stellplätze für Dauerparker anzubieten.

      Quelle: Ausschuss für Technik und Umwelt, 6. Mai 2015 Niederschrift (wiesloch.de ) 01.06.2015

      REM: Entsprechend Hinweis einer Leserin, danke

      • Jürgen Laier Says:

        „Irgendwie passt das nicht zusammen.“ Meinte Klaus Rothenhöfer
        Parkplätze im OG = Dauerparker
        (Parkhausvertrag:-jährlich -Kündigung: einmonatiger Frist zum Ende eines Quartals schriftlich
        Parkhausvertrag: monatlich – Kündigung: mit einmonatiger Frist zum Ende eines jeden Kalendermonats)

        Parkplätze im EG = Kurzzeitparker (4 Stunden bis 2 Wochen)

        Welch eine Logik und was antwortet Oberbürgermeister Franz Schaidhammer. Wie ist das möglich, „dass dort ein ständiger Wechsel stattfindet.“ das ist bei diesen Parkhausbedingungen nicht möglich, innerhalb von 10 Tage, wie die Kündigungszeiten zeigen.
        Wohl dem der zu etwas antwortet zu dem er auch das Wissen hat.

        Falsche Informationen machen unglaubwürdig und zeigen einiges auf.


Kommentare sind geschlossen.